Wolldecken der Angst

Wäre es jetzt nicht an der Zeit, deine wahre Identität wieder zu erlangen? Einen Weg zu beschreiten, der deine  wahre Identität von deinen Scheinidentitäten befreit, die sich wie Schichten dicker Wolldecken um dich gewickelt haben? Du hältst diese Scheinidentitäten für dich selbst, aber es sind nur Symptome deiner Persönlichkeit. Du kannst ohne diese Scheinidentitäten keine Persönlichkeit haben. Das ist sicher. Du musst sie annehmen um in deiner Welt eine Rolle zu spielen. Da ist die Rolle des Kleinkindes, des Kindes, des Jugendlichen, des Teenagers und des Erwachsenen. Dazu kommen die Rollen des Schülers, der Mutter, des Vaters, des Arbeitnehmers oder Selbstständigen, des Rentners usw. Aber auch die Rollen des Erfolgreichen, des Versagers, des Liebenden und Gewalttätigen, des Moralisten und des Kriminellen, des Arztes und Therapeuten oder des Drogendealers.  Diese Aufzählung lässt sich beliebig verlängern und all das kannst du sein. Es sind Rollen, in die du hineinschlüpfst und in denen du dann vergisst, wer du wirklich bist. Sie sind Symptome einer Unbewusstheit, die sich über viele hundert Generationen vererbt hat. Viele dieser Rollen hältst du für deine Persönlichkeit und es würde dir sehr wehtun, wenn du sie ablegen müsstest. Deine dir so vertraute Persönlichkeit baut darauf auf. Deine Persönlichkeit, die du so sehr anerkennst und liebst, dass du dir gar nicht vorstellen kannst ohne sie zu sein. Sobald du diese Rollen ablegst, beginnt dein Weg in die Freiheit. Je mehr du ablegst, desto mehr verändert sich dein Leben und das kann schwere Entscheidungen erfordern.

Aber trotz all dem bist du im Grunde reine göttliche Liebe, die zu Geist geworden ist und ein Bewusstsein hervorgebracht. Dieses Bewusstsein bekleidet sich mit den Rollen und spielt in seiner Realität das Drama deines Lebens. Aber du bist weder dieses Bewusstsein, auch keine Energie oder was wir physische Materie nennen, noch Information. Du bist ein Kern göttlicher Liebe, die sich selbst erkennt und verwirklicht. Wenn diese Rollen enden und das geschaffene Bewusstsein leer wird, lernst du wieder deinem Kern aus göttlicher Liebe zu vertrauen. Dann wirst du ganz von selbst deine Vorstellungen und dein vermeintliches Wissen loslassen.

Geh davon aus, dass du in diesem Leben niemals bekommen hast, was du brauchtest. Niemand konnte es dir geben, denn niemand wusste, was du brauchtest. Die von dir gebrauchte Liebe war deinen Eltern, deiner Familie, Lehrern, Freunden und Partnern unbekannt. Sie selbst hatten ihren Kern nicht aufleben lassen können, weil auch sie dein Schicksal teilten. Der Bewusstseinsrahmen war einfach noch nicht weit genug gesteckt um Dich vor den Folgen dieser Unwissenheit bewahren zu können. Du hast nie lernen können wie du in dieser Welt der Projektionen deinen Kern aufleuchten lassen kannst. Deshalb hast du das Leid eines unbewussten Lebens erfahren müssen. Nur so hast du lernen können, dass es unbedingt notwendig ist, dir deinen Projektionen bewusst zu werden und sie einzustellen. Nun scheint die Zeit für eine Änderung deines spirituellen Paradigmas gekommen zu sein und du wirst bereit deinem Wesenskern aus göttlicher Liebe zu begegnen. Du bestehst aus reiner göttlicher Liebe und nicht aus Sünde, Unwissenheit oder Illusionen. Deine Verwirklichung besteht daraus, dich selbst in die Menschlichkeit eintauchen zu lassen und in der Form, die du hier bist, das wichtigste aufleuchten zu lassen, was es gibt. Liebe kann nur eines: lieben. Du bist Liebe. Du warst es immer und du weißt es sogar, auch wenn es jetzt nur eine schwache Ahnung, ein flüchtiges Gefühl der Erinnerung ist.

Die dicken Wolldecken unserer tief sitzenden Ängste, verdecken die Glut dieses Wissens. Um dies zu  „heilen“  müssen wir uns von dem Diktat des Bewusstseins befreien, auch wenn viele Traditionen zu Bruch gehen. Indem Du Deinen verloren geglaubten Liebeskern wiederfindest, wirst du durch seine Strahlung automatisch verwandelt. Du wirst ein lebendiges Wesen finden und sehr erstaunt sein. Jedoch ist die einzige Möglichkeit diese Begegnung zu erleben dich selbst anzunehmen. Anzunehmen wie du bist im Hier und Jetzt. Nur so kannst du in dein  eigenes, ursprüngliches Selbst eintauchen und deinen Liebeskern berühren. Nur wenn du deine eigene persönliche Liebe anerkennst, kannst du wirkende Liebe, die wir Geist nennen, entdecken. Nur so ist es möglich zu erfahren, dass das Persönliche nur eine fraktale Spiegelung in der Schöpfung ist. Eine kleinere, aber genauso perfekte Version des einen Ganzen. Verleugnest du deine eigene Liebe und erfährst dich nicht selbst als ganz und gar als aus Liebe bestehend, wirst du nie die wirkende Liebe des einen Ganzen finden. Du bist ein Abbild, eine Projektion, des einen Ganzen und von ihm nicht getrennt. Man kann die Einheit nicht spalten und glauben sie damit zu verwirklichen. Ich weiß, alle religiösen Traditionen der Welt lehren: Du musst dich von deiner weltlichen Menschlichkeit trennen, du musst dies und jenes auflösen, um die große Erfahrung  zu machen oder die Erleuchtung zu erlangen. Doch sie verleiten dich damit nur zur Annahme ihrer historischen Regeln und Paradigmen. Sie fesseln dich an ihre Philosophie. Doch nur alle Philosophie, alle Regeln und Gesetze, alles Wissen und jede Religion in deinem Leben gestorben und begraben sind, kannst du dem Lebendigen begegnen. Das hat absolut nichts mit Glauben zu tun, sondern mit einem realen Erfahren. Unser menschlich geprägtes Bewusstsein ist zu viel zu klein und das eine Ganze viel zu groß, als dass wir es fassen könnten. Doch wir können es fühlen und erfahren, denn es strömt als Liebe durch unser persönliches Leben, so wie es durch die ganze Schöpfung strömt.

Sobald Du erfährst und begreifst, dass das eine Ganze einfach nur IST, brauchst Du nicht länger zu glauben. Es wird dir dann unzweifelhaft klar, dass du immer in deiner ganzen Art und Weise so gewollt warst. Du wirst  erkennen, dass dein vergessener Liebeskern nur darauf gewartet hat,  dass du deine trennenden Gefühle und Glaubenssätze überwindest und dich als das eine Selbst wiedererkennst.  Deine wahre Manifestation besteht nämlich aus  der Aussendung deiner göttlichen Liebe in deine Realität.  Du würdest dich  als Einheit mit dem Einen, dem großen System erfahren und nicht mehr den rationalen Konstruktionen nachrennen, die behaupten du seist das Produkt deiner Gedanken, Gefühle, Verhaltensweisen, Deines Körpers oder Deines Gehirnstoffwechsels.

Es stehen dir jetzt Wege offen, die es dir erlauben zu deinem Liebeskern vorzudringen und dich von den Illusionen zu befreien. Es ist klar, dass diese Wege anders als alle traditionellen Pfade sind, denn sie führen zu einer neuen emotionalen und spirituellen Reife. Aber diese Wege bestehen nicht darin, dich in einen Elfenbeinturm zu verziehen und esoterischen Lehren zu folgen, sondern du musst deine mentalen, emotionalen und spirituellen Kräfte in deine Realität entsenden und ihr Echo beobachten. Die Rückwirkungen werden dir zeigen wo die hellen und dunklen Stellen deines Wesens sind. Dies ist ein lebendiger und radikaler Weg und der einzige, um Spirit, dich Selbst und die Liebe zu erfahren. Diese Wege werden in deinem Leben in Form von Büchern, Videos, Menschen oder Situationen erscheinen, sobald du reif dafür bist. Du wirst genau wissen, wann es soweit ist.

Das Dunkle und das Lichte in deinem Leben sind die Manifestationen deiner Angst und deiner Liebe. Dessen musst du dir bewusst werden. Eine andere Ursache gibt es nicht. Du entwickelst dich, indem du dir deiner Dunkelheit völlig bewusst wirst und sie mit dem Licht deiner Liebe ausleuchtest. Deine Dunkelheit besteht nicht aus Bösem, sondern allein aus der Angst. Je mehr Dunkelheit du auflöst, desto mehr wirst du dir deiner eigenen Heilung bewusst. Du wirst immer mehr Licht erfahren. Ein Licht, dass nicht mehr aufhören wird, dich zu umgeben, das beständig heller wird. Es wird dich selbst ergreifen und jenseits aller kommunizierbaren Kategorien, Worten und Gedanken auf den Thron deiner Vollkommenheit setzen, auf dem du dich schließlich als die lebendige Erfahrung der wirkenden Liebe entdecken wirst.

Alles liebe

 

Joan