Von Zaubersprüchen und Magie


Von Zaubersprüchen und Magie –
wider den Methoden Wahn

Lasst uns einen Moment darüber sprechen, wie ihr mit Eurem angeborenen „Körperbewusstsein“ reden können.
Ich möchte, dass ihr versteht wie die Bewusstseinsschichten ineinander verzahnt arbeiten. Allerdings wird dabei ein mächtiger Saboteur aufwachen und alles was ich sage in Zweifel ziehen, denn diese Information ist bis jetzt unbekannt. Es gibt einflussreiche Kräfte, die unerkannt bleiben wollen, aber etwas dagegen haben, dass diese Information bekannt wird.

 

Was du noch nicht kennst, sind die Wirkungen deines Bewusstseins auf deinen Körper. Genauer gesagt auf dein Zellbewusstsein. Es ist tatsächlich so, dass du dem Zellbewusstsein Anweisungen geben kannst, deinem Körper sagen, was du willst. Dieses Zellbewusstsein ist sehr mächtig, denn es setzt sich aus Myriaden winzigster Energien zusammen, die alle zusammen wirken um deinen physischen Körper darzustellen. Diese Energien sind interdimensional und offenbaren sich als die Atome, Moleküle und Zellen, die deinen Körper physisch aufbauen. Diese Energien sind "Liebeskerne", die mit dir auf einer tiefen Ebene untrennbar verbunden sind und doch ein eigenständiges Bewusstsein haben. Du wirst nicht mehr missen wollen wie du mit ihnen, deinem Körper, sprechen kannst, denn sie sind der Dschinn, der große Geist, der schon immer in deiner Nähe ist.

Das Wichtigste und einflussreichste Werkzeug für den Kontakt mit deinem Zellbewusstsein sind gut konstruierte, gesprochene Affirmationen. Das ist nicht neu, aber hast du gewusst, dass eine laut ausgesprochene Affirmation, eine positive und  mächtige Verstärkung ist? Wenn dein Zellbewusstsein – ich kürze das jetzt mit „Körper“ ab – dich hört, dann erkennt er dich und weiß  wer du bist. Das klingt seltsam zugegeben. Du hast doch deinen Körper schon seit deiner Zeugung, aber sei ehrlich, hast du jemals laut zu ihm gesprochen?  Hast du ihn jemals als ein eigenständiges Bewusstsein angenommen, das dir für alle Zeiten dient? Hast du dich jemals bei ihm für seine unerschütterliche Liebe gedankt? Nein, hast du wahrscheinlich nicht. Es ist ja auch zu blöd seinen Füßen und Beinen zu danken, dass sie einen durch jede Lebenssituation getragen haben. Es ist völlig absurd, sich bei der Wirbelsäule zu bedanken, dass sie einen aufrecht stehen lässt, bei seinem Herzen, das es so unablässig perfekt pumpt, bei seinem Gehirn, dass es mit fast unfehlbarer Präzision alles miteinander koordiniert. Ich gehe noch weiter: Hast du jemals deinem Körper gesagt wo du hingehen willst, was du erleben willst oder warum du etwas tust? Auch nicht, nehme ich an. Warum auch, ist doch der Körper nur eine Anhäufung dummer Materie, die sich zufällig in die Moleküle und Zellen strukturiert, damit du dazu „ich“ sagen kannst.

Vielleicht habe ich dir jetzt auf deine empfindlichen Seelen-Zehen getreten. OK, aber vielleicht denkst du mal darüber nach.

Dein Körper ist nämlich keine Anhäufung dummer Materie. Das hast du gelernt! Von denen, die wollten, dass du kein Vertrauen zu deinem Körper findest. Du hast es auch nie hinterfragt. Vielleich bis heute. Tue es jetzt.

Was weißt du über den Aufbau des Körpers? Ich meine nicht das medizinische Wissen. Ich meine den Aufbau der Zellen aus Molekülen, die wiederum aus Atomen, die wiederum aus Quantenpartikeln oder Energie bestehen und die wiederum….? 
Nun gut, Quantenpartikel und Energie sind die Vorstellung deines Bewusstseins über die Eigenschaften des Resonanzfeldes, das du dein Leben nennst. Ich habe es auch schon Hologramm genannt. Ein Hologramm ist ein Resonanzfeld für Licht. Ergo: Dein Leben ist ein Resonanzfeld für Bewusstsein.

Dieses Resonanzfeld ist, was du bist und ich bin, das ganze große Universum und alles was du dir darüber hinaus noch vorstellen kannst. Es ist direkt bei dir, in dir. Es macht dich aus. Ohne es, könntest du kein Sandkorn anheben. Ohne das kristallisierte Resonanzfeld, das du deinen Körper nennst, wärst du für uns alle gar nicht da – weil wir ja nicht an Geister glauben.

 

Doch zurück zum Dialog mit deinem Körper. Im Resonanzfeld „Leben“ ist alles mit allem miteinander verwoben. Diese Vernetzung besteht aus Resonanzen, also aus Bewegung, die die Dinge des Universums  aufrechterhalten. Schau dazu Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Resonanz  .  Diese Resonanzen bestimmen was du in deinem weltlichen Leben erlebst, wer und was dir begegnet, ob du Glück hast oder Pech, deinen Reichtum und deine Gesundheit. Das was jetzt gerade ist, ist der Ausdruck dieser Resonanzen. Es ist nicht eine Resonanz, sondern viele. Genauso wie es nicht ein Bewusstsein ist, dass dich ausmacht. Eine Eigenart von Resonanzen ist, dass sie nur einen sehr kleinen Bereich haben in dem sie auftreten. Verändert sich ein Ding, dann verändert es seine Resonanzfrequenz. Die bestehenden Resonanzen lösen sich auf und andere entstehen. Wie bei einem Baum, der an seinem Stamm geschüttelt wird, setzt sich die Änderung der  Resonanzen bis in seine Blätter fort, die ja aus Zellen, Molekülen, Atomen  usw.  bestehen. Nichts bleibt davon unberührt. Vor allem nicht so etwas Flüchtiges wie Bewusstsein. Jetzt bitte, denke nicht Bewusstsein wäre nur das, was du weißt. Das Bewusstsein, was ich meine, ist das Gesamte.

Du kannst so viele Ebenen und Schichten einziehen wie du willst, es bleibt ein Gesamtbewusstsein. Gedanken sind der Teil des Gesamtbewusstsein, der dir am geläufigsten ist. Gedanken sind Resonanzen auf einer relativ niedrigen Frequenz, weil sie schon eine lange Kaskade von Filtern durchlaufen haben. Diese Filter sind die biochemischen Prozesse, die aus Gefühlen die Gedanken entstehen lassen. Diese Prozesse sind selbst Resonanzen und unterliegen damit der Beeinflussung durch die Inhalte deines Bewusstseins. Die nenne ich jetzt einmal deine „Glaubenssätze“. Diese Glaubenssätze bestimmen, was du denkst, was du sagst und wie du handelst. Auch nicht neu. Neu dürfte dir aber sein, dass der Körper als multidimensionales Wesen, nicht immer alle deine Gedanken mitkriegt. Es ist wie bei dem Baum, dessen Stamm du schüttelst – der Baum daneben bleibt davon unberührt. Genauso erreichen Gedanken allein nur einzelne Zellverbünde.
Erst wenn du mit einem Dampfhammer den Boden zum Erzittern bringst, erkennt der ganze Wald deine Anwesenheit und du kannst dir seiner Aufmerksamkeit gewiss sein. Dieser Dampfhammer ist deine Stimme!

Nun,  dein Körper hört die ganze Zeit! Er hört allem zu, was du sagst und er hört alles andere. Er ist auch bereit zuzuhören, denn es ist ja sein Ziel für dich da zu sein. Es gibt keinen größeren Einfluss auf ihn, als deine Stimme und ihre Absicht. Allerdings erzählst du ihm nie oder selten etwas. Du ignorierst ihn weitgehend und so hat  sich seine Aufmerksamkeit von deinem Sprechen abgewendet. Dein Körper beachtet dich weniger und läuft auf Autopilot, denn du nimmst ihn ja nicht als Wesen wahr und so kann er in seiner Routine bleiben.  Wie würdest du reagieren, wenn dich jemand dein Leben lang ignoriert?

 

Im Moment glaubst du daran, dass du ein eigenes persönliches Bewusstsein hast. Was du selbst bist, scheint dir irrelevant zu sein.  Doch stell dir einmal vor, es gibt Billionen persönliche Bewusstseinskerne, die nur auf deine Führung warten. Du kannst dir ja gerne einmal ausmalen, wie du mit deiner Absicht voran kommst zB. Geld zu manifestieren. Aber stell dir auch mal vor, Billionen „Bewusstseine“ hegen die gleiche Absicht Geld zu manifestieren. Wer wird wohl schneller ans Ziel kommen? Der Spruch „Mit Haut und Haaren“ einer Idee verfallen zu sein, bedeutet nichts anderes  und ist schon uralt. Nur wie ist das anzustellen?

Früher hieß es Affirmationen brauchen nicht laut ausgesprochen zu werden. Ok, hast du damit schon einen signifikanten Erfolg gehabt? Alle Sportler wissen: Um Hochleistung zu erreichen und das Letzte an Kraftreserven zu aktivieren, muss man mit sich selber reden! Nicht mit sich denken, REDEN! Dann plötzlich aktiviert der Körper die Energie, die einen über alle Vorstellungen hinaus ans Ziel bringt.

 

Das Resonanzfeld hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Immer mehr Menschen hinterfragen das Weltgeschehen. Menschen mit einem höheren Bewusstseinspotential wurden seit 1990 geboren und der intuitive Erkenntnisanteil der Menschheit erhöht sich. (Das merkt man u.A. daran, dass es jetzt mehr Konflikte, mehr Kontrast und deutlichere Polarisierungen gibt) Es sind mehr Resonanzen einer friedlicheren und liebevolleren Welt verfügbar als je zuvor. Um sich damit zu synchronisieren ist es erforderlich auf das Zellbewusstein zurückzugreifen. Es kann die Dinge  zusammenzubringen, situativ, biologisch und bewusst, die unserem eigenen Denken unmöglich erscheinen. Das Zellbewusstsein, dein Körper, ist  bereit und in der Lage dir deine Wirklichkeit - trad. „Höheres Selbst“ -  auf eine Weise zu enthüllen, die in der Vergangenheit unvorstellbar war. Das Hauptwerkzeug ist, dass Du mit ihm sprichst und ihm deine Absichten und Ziele mitteilst. Das ist der Dampfhammer, der den Boden deiner Realität erzittern lässt - und im Moment wohl der beste Weg dein Gesamtbewusstsein zu synchronisieren.

Wenn du mit deinem Körper sprichst lauschen Billionen Wesen auf deine Worte und fühlen sich in ihrer Entscheidung dich zu lieben bestärkt. Es ist ein explosiver Motivationsschub, der durch dein System rauscht und deine Affirmationen werden auf der ganzen Erde zu erfahren sein. Das ist alles durch das neue Resonanzfeld möglich. Blühe jetzt auf, lass die alten Begrenzungen hinter dir und vertraue auf die neue „alte“ Methode des Zauberspruchs. Die Methode ist seit vielen Jahrtausenden bekannt, doch im rationalen  Wahn des Tamagotchis untergegangen.  Komme wieder in Kontakt mit deinem eigenen klugen Körper und du wirst deine Magie erleben.  (weiter mit Teil II)

 

alles liebe

Joan