Von Zaubersprüchen und Magie II


Das Schönste an deinem Zellbewusstsein ist, dass du darüber rein gar nichts wissen musst. Es ist nicht nötig zu verstehen, zu analysieren, es in Ursache Wirkung Bezüge zu setzen oder einer logischen Kontrolle zu unterwerfen. Du musst es nicht wissen, denn es funktioniert einfach.  Es hat immer schon funktioniert, doch du hast es nie genutzt. Weil du es nicht wusstest. Deine unbewussten Glaubenssysteme haben es dir unmöglich gemacht es zu nutzen. Unbewusste Glaubenssysteme sind sehr schlechte Berater, vor allem, wenn sie dazu dienen dich klein zu halten und Informationen vor dir zu verbergen versuchen.

Ich habe dir mit der Erinnerung an dein Zellbewusstsein ein Werkzeug für dieses Hologramm gegeben, das ganz praktisch funktioniert. Es ist so simpel, dass es fast schon wieder magisch ist: Sprich mit deinem Körper, berichte ihm von deinen Wünschen, von deinen Träumen und von deinen Sorgen. Bitte ihn das leidige Übergewicht zu reduzieren oder andere Krankheiten, an denen du glaubst zu leiden, zu heilen. Dann erlebe was passiert. Doch wisse auch, dass du mit deinem Körper nur reden kannst, wenn du mit voller Absicht zu ihm sprichst. Nicht einfach nur ein vor sich hin reden! Du musst ihn als eine Person anerkennen, die in dieser Welt viel mächtiger, stärker und intelligenter ist als du. Sonst funktioniert es nicht.

Dein Tamagotchi wird sich beschweren, denn es will die Methode lernen um damit seinen Machtbereich zu vergrößern, aber dieses Werkzeug lässt sich nur oberflächlich verstehen und deshalb sei auch vorsichtig mit dem was du sagst. Benutze  immer positive  Formulierungen. Sprich wie mit einem Freund auf Augenhöhe. Sei ganz du selbst und wisse was du tust, sonst unterlaufen dich deine Saboteure etwa so: „Jetzt schau dir an wo er/sie hingekommen ist. Jetzt redet er/sie schon mit sich selbst. Das darf doch nicht wahr sein. Jetzt ist er/sie ganz verrückt geworden… usw.  Das Tamagotchi sieht in dieser Methode keinen Sinn, weil es darauf trainiert wurde, sich nicht auf solche Methoden einzulassen. Rekursive Affirmationen, also solche, die sich mit dir selbst befassen und zur Grenz-Überwindung angelegt sind, verabscheut das Tamagotchi. Es fährt jeden erdenklichen Saboteur auf, damit du davon ablässt.

Das muss nicht sein!

Mach dir einfach klar, dass jedes Wort den ganzen Wald schüttelt, der du bist. Du musst nicht wissen, welcher Baum genau es ist, der für die Lösung deines Problems zuständig ist. Du musst nur schütteln und ernten. Das ist alles. So haben die Menschen schon immer in der Welt gelebt: Schütteln und ernten und das garantiert das Überleben. Jetzt musst du diese Technik nur noch auf dich selbst  anwenden.  Alles, was ich dir noch sagen möchte ist: Sei achtsam mit dem, was du sagst. Dein Körper hört alles. Egal ob du zu ihm, zu dir oder mit jemandem aus deinem Leben sprichst. Er macht da keine Unterschiede. Was du sagst ist für ihn Gesetz. Schließlich bist du … nun gut, das ist ein  Thema für später.

Sei dir bewusst, dass es auch jene Menschen gibt, die einfach noch zu dimensional sind, um zu verstehen, was du tust. Erkläre dich ihnen nicht und führe sie nicht in Versuchung. Das führt zu nichts. Ihre Linearität hat sie krank gemacht. Sie husten vielleicht und fangen dann an zu affirmieren, dass sie gut sind, dass sie nur die besten Ziele haben usw. Ihr Körper wird den Ist-Zustand wörtlich mit ihren Aussagen verbinden und die besten Ziele mit dem Husten kombinieren. Zu der richtigen Aussage: "Hört mal her, ihr Zellen. Ich bin nur in Ablehnung. Hier bin ich und huste, weil ich mich zurückgesetzt fühle, angegriffen und abgelehnt. Ich weiß einfach nicht weiter und deshalb greift ihr zu dem Mittel „Husten“. Doch ich möchte wieder leicht und frei atmen und diese Freiheit auch in meinem restlichen Leben spüren. Sei doch bitte so gut lieber Körper und hilf mir dieses Ziel zu erreichen. Danke.“, sind sie nicht in der Lage.

Sie sind in dem Paradox gefangen, dass sie, wenn sie husten, nicht gleichzeitig gesund sein können und deshalb wählen sie aus den Möglichkeiten der Zukunft immer wieder den Husten. Sie verstehen nicht, dass Krankheit und Heilung die gleiche Münze sind, weil sie immer nur auf die Seite der Krankheit sehen. Ich könnte diese Liste jetzt ellenlang fortführen, aber ich hoffe es ist klar geworden, was ich meine. Man kann nicht damit anfangen, die Physik eines mehrdimensionalen Kreises zu verstehen, wenn man der grundsätzlichen Überzeugung ist, dass es nur vier relevante Dimensionen gibt. Man kann nicht ein kleines Zeitfraktal verbessern, ohne das Ganze zu verändern und eine kleine positive Veränderung kann ungeahnte Ausmaße annehmen. Mit deiner direkten Ansprache an deinen Körper programmierst du deine Absicht in das Zellbewusstsein und überträgst deine Vorstellung, deine Ideen über Resonanzen an dein Zellbewusstsein. Dieses richtet sich dem gemäß aus und erzeugt eine große Resonanzwelle, die das hervorbringt, was in deiner Vorstellung ist. Denn es existiert bereits im Resonanzfeld.

Dein physischer Körper muss es nur noch erleben.

Die Zukunft, jede Zukunft existiert bereits.

Hast du begriffen, was ich sage? Indem du mit deinem Körper sprichst, gibst du an wer du bist, wohin du willst und was du beabsichtigst, denn es ist das was du in Zukunft sein willst. In deiner linearen Zeit ist es nicht passiert, aber es gibt ein Potential als Gegengewicht dafür. Alles was geschehen muss, ist die Verlagerung deiner ganzen Aufmerksamkeit auf das, was  nicht ist. Das ruft genau das in dein Leben. Hör zu! Jeder von euch, der dies gelesen hat, weiß nun, dass das Geheimnis darin liegt etwas zum Körper zu sagen und zwar positiv formuliert. Sag Ihm: „Ich glaube es ist Zeit, das wir uns mit dem Resonanzfeld verbinden. Ich glaube es ist jetzt Zeit  mich wieder mit zuhause zu verbinden. Ich möchte dass du mir hilfst die nötigen Energien zu aktivieren, damit wir uns zu unserem wahren Wesen aufschwingen können. Danke!“ oder „Ich glaube ich leide an der Krankheit xyz, bitte sorge dafür, dass ich diesen Glauben aufgeben kann. Lass die Symptome verschwinden und ermögliche mir ein besseres Verhältnis zu dir zu entwickeln. Danke!“ oder „Liebe/r hör mal zu, ich bin hier echt am Boden. Ich brauche unbedingt Geld, damit auch dieser Misere wieder herauskomme. In dieser Sache brauche ich dringend deine Unterstützung. Hilf mir Geld heran zu schaffen – am besten jetzt sofort. Danke!“

Du bist schon von je her mit allem ausgestattet, dass dir ein leichtes Leben ermöglicht. Deine Verbindung mit dem Resonanzfeld war nie unterbrochen. Weder Gammastrahlen noch Mikrowellen, noch andere physisch wirksame Energien konnten dir etwas anhaben. Du hast es nur geglaubt! Glaub es oder lass es, aber sonst würdest du diese Zeilen nicht lesen. Die Physik der Zukunft hat  eine unerschütterlich liebevolle Haltung, ist voller Wohlwollen und reicht dir die  ausgestreckte Hand. Angefüllt mit Hilfen und Modellen für deine Selbsterkenntnis. Das ist die Schönheit des Schöpfers und diese Energie lebt im Herzen eines jeden Menschen. Sie wird dich bitten mit etwas Schönem in Resonanz zu treten und dann zu beobachten. Du musst keine Lehren glauben. Probiere es aus.

 

alles liebe

Joan