3 x Bewusstsein

Ich spreche diese Erfahrung nun zum ersten Mal seit 30 Jahren an.

Sie ist für viele neu und für einige verstörend.

Und doch wird es unabänderlich sein, dass die neuen Energie diese Erfahrung für alle Menschen verfügbar machen wird.

 

1. Der Schöpfer, die Schöpferquelle existiert!

2. Der Schöpfer, die Schöpferquelle ist in DIR

3. DU darfst Schöpfer SEIN und so handeln

 

Alle drei Punkte repräsentieren je verschiedene Bewusstseinszustände, die wir über die letzten 5.000 Jahre als Menschheit durchlebt haben. Noch älteres Bewusstsein hatte noch keine Wahrnehmung der Schöpferquelle. Für dieses grundlegende Bewusstsein war immer alles da: Die Sterne, die Erde. Tiere und Pflanzen, Zeit und Raum.

 

Das erste Bewusstsein entstand mit der Fähigkeit der Abstraktion vor ca. 5000 Jahren und erkannte, dass es eine erschaffende Quelle gibt, auch wenn es nicht verstehen konnte, wie sie beschaffen sein sollte. So entstand der Satz: Gott existiert! Und damit alle sich darum rankenden Religionen. In dieser Zeit nahmen Religionsführer die Rolle zur Repräsentation der Schöpferkraft an, damit dieser abstrakte Gedanke in den Menschen eingepflanzt werden konnte.

 

Das zweite Bewusstsein entstand vor ca. 2000 Jahren als die Reflexionsfähigkeit ausgebildet wurde und die Seele "entdeckt" wurde. Es entstanden neue Religionen, die sich als "Kinder Gottes" verstanden oder auch als Teile des Schöpfers. In dieser Zeit entstand die Lehre des "einen Gottes", der als ein göttlicher Funke sich in jedem lebenden Wesen ausdrückte.

 

Das dritte Bewusstsein brauchte die heutige Energie um den Sprung in die Existenz zu machen. Daher ist es für viele Menschen schwierig zu begreifen, was dieses "dritte Bewusstsein" bedeutet. Viele werden es auch ängstlich ablehnen oder fanatisch am zweiten Zustand festhalten. Nun, das dritte Bewusstsein sagt:

 

"ICH BIN der Schöpfer - Ich bin die Schöpferquelle und ich bin mir dessen bewusst,"

 

Dies ist die Selbstermächtigung des erwachenden Gottes, der sich in jedem Menschen ausdrückt. Der erahnte göttliche Funke des zweiten Bewusstseins wächst sich zur lodernden Flamme aus und erfüllt damit dei Prophezeihung der Vergöttlichung des Menschen. Dieses Erwachen des Göttlichen auf breiter Basis in der Menschheit, erfolgt auch dort, wo die ersten beiden Bewusstseinsebenen noch dominant sind. Deshalb erleben wir zur Zeit so heftige, angeblich religiöse Auseinandersetzungen. Doch trotz all dieser Schrecklichkeiten wacht diese Kraft auf und verändert unser aller Verhalten.

Joan de la Cruz schrieb:

Wenn du Gott begegnest, Mensch, kannst du nicht bleiben wie du bist!

 

(Buch: Die dunkle Nacht der Seele)

 

Er nahm damit bereits vor 450 Jahren die heutige Entwicklung vorweg.

Wenn also die Dinge nicht mehr so laufen, wie du sie gewohnt bist, gehe in dich und suche nach den Sabotageprogrammen, die deine Schöpferkraft begrenzen wollen und merze sie aus. Konfrontiere deine Ängste und überwinde sie. Überprüfe was du gelernt hast und verwerfe, was du als unnötig oder falsch erkennst. Suche Kontakt mit anderen, die diesen Weg bereits kennen.

Du bist unendlich geliebt!

alles liebe

Joan